Nerdige Gedanken vom und zum Radfahren

Conchita Wurst! What a wurst!


esc

Lang lebe der ESC. Auch wenn ich zugeben muss am Samstag nicht zugeschaut zu haben, bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auch wenn mir die ein oder andere Äußerung dazu inzwischen auf den Wecker geht.

Conchita Wurst hat gewonnen und das ist gut so.

Facebook hat seine eigene Meinung zu Chonchita ;)

Leider habe ich einen Satz im Liveticker der TAZ gelesen, der mich an eine Aussage von Ellen DeGeneres bei den diesjährigen Oscars erinnert:

Possibility No. 1: ‘12 Years a Slave’ wins best picture. Possibility No. 2: You’re all racists.

In der TAZ stand dieser Eintrag:

Deutschland gibt Conchita nur 7 Punkte? Das ist traurig und schlimm. Die Schwaben sind Schuld! Und 10 Punkte an Holland. Hier kann es keiner fassen. „Ich habe Angst, vor den Deutschen“, sagt Martin Reichert.

Was? Was ist schlimm daran? Wieso muss man Angst vor "uns" haben?
Kann es nicht einfach sein dass wir in Deutschland schon so weit sind, dass wir auf Provokationen dieser Art schlicht nicht mehr anspringen sondern es für das halten was es sein sollte? Also "normal"?  Hätte Conchita auch gewonnen, wenn alle eine singende Frau mit Bart normal finden würden? In Deutschland scheinbar nicht - aber ist das nun schlimm?

Ich fand ihren Beitrag sehr gelungen - aber auch weil ich großer Bond Fan bin. Dass das eigentlich ein Kerl ist und dass der Bart nun so gar nicht passte ... mir doch egal.

Vielleicht lag es aber auch schlicht daran, dass man in Deutschland gelernt hat, bei Österreichern mit Mission und Bart vorsichtig zu sein. 

 

« Zurück zur Übersicht

Kommentare zu Conchita Wurst! What a wurst!

comments powered by Disqus

Abstimmung


RADNERD Podcast

Soll der RADNERD-Podcast kommen?

Ajax Loader
Häh, um was geht es hier? Klickst Du!

Latest zum Radfahren


Latest vom Radfahren


Reklame