Nerdige Gedanken vom und zum Radfahren

STRAVA mit neuer Streckenansicht in BETA


STRAVA

Strava bietet im Moment die Möglichkeit auf Wunsch bereits die neue Streckenansicht in der BETA zu testen. Das funktioniert noch nicht ganz problemlos, aber ich habe die alte und neue Ansicht mal verglichen.

Über diesen Link erreicht man die BETA

Man erreicht die BETA-Ansicht über einen Link in der oberen Linke Ecke der aktuellen Streckenansicht - oder man hängt einfach /opt_in_to_beta an die URL der aktuellen Strecke. Bei mir hat das nicht immer auf Anhieb geklappt und die Seite lieferte einen 404 zurück. Teilweise hab ich die URL in einem neuen Tab öffnen oder mich aus- und wieder einloggen müssen um zwischen Aktuell und BETA zu wechseln. Es ist halt eine BETA. Wenn es dann aber klappt, sieht man hier den Vergleich zwischen alter und neuer Ansicht:

Vergleich der aktuellen Ansicht (links) mit der BETA (rechts)

Ich persönlich finde die neue Ansicht etwas aufgeräumter als die bisherige. Das ist schon mal sehr gut gelungen. Ein paar Dinge werden etwas mehr in den Vordergrund gerückt. Insbesondere die Social-Network Funktionen wie die Vergabe von Kudos, Kommentieren oder das Teilen in den sozialen Netzwerken wird erleichtert. Wie anderen Seiten auch ist auch STRAVA klar, dass jeder Kommentar und jeder Kudo ein Grund mehr ist die Seite wieder zu besuchen und attraktiver zu gestalten.

Noch wird Google-Maps genutzt

An der Kartendarstellung hat sich nichts geändert ... warum auch? Ich gehe aber davon aus, dass STRAVA über kurz oder lang zu einem freien Kartendienst wechseln wird. Vermutlich OpenStreetMap. Warum? Weil Google mit der Zeit ganz schön in die Taschen greift. Stark frequentierte Seiten mit vielen Map-Requests auf die Map-Server von Google müssen für den Service bezahlen. Im Prinzip nur verständlich, allerdings langt Google da richtig gut zu. Für Dienstleistungen mit einem Free2Use Modell kann das schon mal zum Problem werden. Dazu muss man wissen dass jede Interaktion mit der Karte wie Zoomen und verschieben ein Request auf den Google-Servern ist. Aber noch wird die Google-API verwendet.

Was mir nicht so gut gefällt

Als erstes ist mir das Fehlen der optischen Hervorhebung der Segmente in der Profilansicht aufgefallen. In der alten Ansicht wurden die Segmente durch grüne Streifen hervorgehoben, die neue Profilansicht ist schlicht durchgängig grau. Das ist schade.

Was mich außerdem etwas gestört hat ist, dass die Pulswerte nun nur nach einem weiteren Klick zu sehen sind. Da ich eher nach Puls als nach Zeit trainiere, ist das für mich halt etwas unglücklich. Natürlich ist es kein Problem dafür auf einen Link zu klicken - mich ärgert aber dass vermutlich genau das geplant ist.

Was gelungen ist

Gelungen ist für mich die neue Analyse-Ansicht. Die erreicht man über den Link in der mitscrollenden Toolbox auf der linken Seite. Hier sieht man dann auch die Segmente und der Clou: Man kann nun auch erkennen, wenn sich mehrere Segmente in einem anderen verbergen. So Strecken gibt es ja: Der eine hat die erste Rampe als Segment festgelegt, der andere den kompletten Anstieg usw. Das ist schon mal sehr schön gemacht. Auch die Laps werden optisch angezeigt. Da ich nie echte Rundstrecken fahre, habe ich Autolap auf 10km eingestellt und fertig. Die Analyse-Ansicht ist aber sehr schön.

Die neue Analyseansicht einer Strecke. Sehr schön dass die Segmente nun auch geteilt dargestellt werden.

Wird STRAVA demnächst Werbebanner einbauen?

Ich wage hier mal eine Prognose und vermute STRAVA wird mittelfristig Werbebanner einfügen. Das ist nichts Schlimmes und auch nichts Schlechtes. Wenn damit der kostenlose Service beibehalten oder aufgewertet werden kann, bin ich damit absolut einverstanden. Was ich bei diesen Aktionen aber immer schade finde ist, wie die Seitenbetreiber dann versuchen die Anzahl der Klicks und damit auch der Page- und Ad-Views zu erhöhen. Häufig verschwinden dann die interessantesten Informationen in Klickstrecken. Als Resultat erhält man dann eine deutliche höhere Klickzahl und mehr Werbeeinnahmen. Aus dem Grund gibt es bei Seiten wie spiegel.de und ganz furchtbar bei chip.de die schönen Bilder- und Fotostrecken. Immer schön klicken um zum nächsten Bild zu kommen und die besten Bilder sind immer am Ende der Klickstrecke ;) So funktioniert das liebe Internet.

Was mich daran stört ist die Tatsache, dass diese Klicks weder mir als User, noch dem Werbetreibenden etwas bringen. Hat man mehere Werbekunden kann man natürlich mehr unterbringen. Hat man aber wenige oder nur einen, stellt sich die Frage was dieser eine Kunde davon hat, wenn sein Banner immer und immer wieder den gleichen Usern gezeigt wird. Wenn ich STRAVA wäre, würde ich meine Plattform oder Bereiche davon exklusiv einem festen Partner vermieten und nicht anfangen hier mit Klein-Klein Geld zu verdienen.

Aber das werden wir sehen und vielleicht liege ich ja auch falsch.

Mein FAZIT

Mir persönlich gefällt die neue Ansicht und ganz besonders die neue Analyseansicht sehr gut! Sie ist aufgeräumter und übersichtlich.
Dass einzelne Werte erst auf Klick erscheinen stört da nur wenig. Ich bin gespannt ob die sozialen Netzwerkfunktionen damit mehr genutzt werden und drücke STRAVA die Daumen!

 

Artikel zum gleichen oder ähnlichen Thema

Jetzt werden die Champions gemacht


Der Herbst ist da und zwar volle Pulle. Letzt Jahr hab ich mich nach Rad am Ring furchtbar hängen lassen…

Monatsrückblick August 2013


So viel wie im August bin ich noch in keinem Monat gefahren seit ich auf dem Rennrad sitze. Fast 1.250…

Garmin EDGE 605 nicht kompatibel mit Garmin Trittfrequenz GSC 10 und Brustgurt Puls


Nachdem ich STRAVA entdeckt habe will ich mehr mit meinem Garmin EDGE 605 anstellen. Der Garmin 605 ist…

runtastic war gestern - heute ist STRAVA


Seit zwei Jahren bin ich leidenschaftlicher Nutzer von runtastic. Wer es nicht weiß: runtastic ist ein…
« Zurück zur Übersicht

Kommentare zu STRAVA mit neuer Streckenansicht in BETA

comments powered by Disqus

Abstimmung


RADNERD Podcast

Soll der RADNERD-Podcast kommen?

Ajax Loader
Häh, um was geht es hier? Klickst Du!

Latest zum Radfahren


Latest vom Radfahren


Reklame